Bedingungen und Konditionen

1. Einleitende Bestimmungen

1.1.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Großhandel (nachfolgend "AGB" genannt) definieren und spezifizieren die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien, die über den Online-Shop www.krajiczech.cz (zu finden auf der Webschnittstelle https://www.krajiczech.cz/ , nachfolgend "Webschnittstelle" genannt) abgeschlossen werden, wobei auf der einen Seite der Verkäufer, die KRAJIczech s.r.o, U Panelárny 531/2a, 779 00 Olomouc, ID No.: 29389291 (im Folgenden auch "Verkäufer" oder "KRAJIczech" genannt) und auf der anderen Seite der Käufer (im Folgenden auch "Käufer" oder "Kunde" genannt) steht.

1.2

Der Käufer ist eine juristische Person oder ein Unternehmer oder eine Person, die Waren zum Zwecke des Weiterverkaufs erwirbt oder ein Gewerbe oder eine ähnliche Tätigkeit mit Gewinnerzielungsabsicht ausübt, oder eine Person, die im Namen oder im Auftrag eines Unternehmers handelt.

2. Benutzerkonto

2.1.

Auf der Grundlage der auf der Website vorgenommenen Kundenregistrierung kann der Kunde auf seine Benutzeroberfläche zugreifen. Von seiner Benutzeroberfläche aus kann der Kunde Waren bestellen oder reservieren ("Benutzerkonto"). Wenn die www.krajiczech.cz-Website es zulässt, kann der Kunde auch ohne Registrierung direkt von der www.krajiczech.cz-Website aus Waren bestellen und reservieren.

2.2.

Bei der Registrierung für ein Benutzerkonto und bei der Bestellung und Reservierung von Waren ist der Kunde verpflichtet, alle Angaben korrekt und wahrheitsgemäß zu machen. Der Kunde ist verpflichtet, die im Benutzerkonto gemachten Angaben zu aktualisieren, wenn sich diese ändern. Die vom Kunden im Benutzerkonto und bei der Bestellung oder Buchung von Waren gemachten Angaben werden vom Verkäufer als richtig angesehen.

2.3.

Der Zugang zum Benutzerkonto ist durch den Benutzernamen - die E-Mail-Adresse des Kunden - und das Passwort gesichert. Der Kunde ist verpflichtet, die für den Zugang zu seinem Benutzerkonto erforderlichen Daten geheim zu halten.

2.4.

Der Kunde ist nicht berechtigt, Dritten die Nutzung des Benutzerkontos zu ermöglichen.

2.5.

Der Verkäufer ist berechtigt, das Benutzerkonto zu kündigen, insbesondere wenn der Kunde das Benutzerkonto länger als 2 Jahre nicht genutzt hat oder wenn der Kunde gegen seine Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag (einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen) verstößt.

2.6.

Der Kunde erkennt an, dass das Benutzerkonto möglicherweise nicht ständig verfügbar ist, insbesondere im Hinblick auf die notwendige Wartung der Hardware- und Softwareausrüstung des Verkäufers oder die notwendige Wartung der Hardware- und Softwareausrüstung Dritter.

3. Lieferfristen

3.1.

Der Verkäufer stellt Informationen über die zum Verkauf stehenden Waren über den Online-Shop unter www.krajiczech.cz oder andere Online-Verkaufstools zur Verfügung.

3.2.

Der Online-Shop des Verkäufers ermöglicht es dem Kunden insbesondere, das aktuelle Warenangebot einschließlich der Preise der einzelnen Waren einzusehen, nach gewünschten Artikeln zu suchen und ausgewählte Waren zu bestellen. Die Preise der Waren sind ohne und inklusive Mehrwertsteuer und aller damit verbundenen Abgaben angegeben. Die zum Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Preise sind Endpreise. Der Mindestbestellwert beträgt 200 EUR (bzw. den Gegenwert in CZK nach dem aktuellen Wechselkurs).

3.3.

Die Darstellung der Waren auf der Website des Webshops unter www.krajiczech.cz dient nur zu Informationszwecken und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag über diese Waren abzuschließen.

3.4.

Der Käufer bestellt die Waren elektronisch direkt über das Internet unter Verwendung eines zu diesem Zweck erstellten Formulars (das "Bestellformular"). Das Bestellformular enthält insbesondere Angaben zu:
  • die bestellten Waren (die bestellten Waren werden vom Käufer in den elektronischen Warenkorb des Online-Shops des Verkäufers "eingelegt")
  • die Art der Lieferung der bestellten Ware, einschließlich der Angaben zu den mit der Lieferung verbundenen Kosten
  • die Art der Bezahlung des Kaufpreises der Ware.

3.5.

Vor dem Absenden des Bestellformulars an den Verkäufer hat der Käufer die Möglichkeit, die von ihm in das Bestellformular eingegebenen Daten zu überprüfen und zu ändern, auch im Hinblick auf die Fähigkeit des Käufers, Fehler bei der Eingabe von Daten in das Bestellformular zu erkennen und zu korrigieren.

3.6.

Der Käufer übermittelt dem Verkäufer durch Anklicken des Buttons "Bestellen" das Bestellformular (im Folgenden "Bestellung" genannt). Die im Bestellformular angegebenen Daten werden vom Verkäufer als richtig angesehen. Die auf diese Weise übermittelte Bestellung stellt ein gültiges und verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags dar, wenn sie alle im Bestellformular geforderten Elemente enthält. Der Verkäufer bestätigt dem Käufer unverzüglich, dass er die Bestellung erhalten hat. Der Kaufvertrag kommt zu dem Zeitpunkt zustande, zu dem der Verkäufer die Bestellung bestätigt und diese Auftragsbestätigung dem Käufer zugestellt wird.

3.7.

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestellung oder einen Teil davon nicht zu bestätigen oder von der bestätigten Bestellung oder einem Teil davon zurückzutreten, wenn die Ware nicht mehr hergestellt oder geliefert wird oder sich der Preis des Lieferanten der Ware wesentlich geändert hat. In diesem Fall wird sich der Verkäufer unverzüglich mit dem Käufer in Verbindung setzen, um das weitere Vorgehen zu vereinbaren. Falls der Käufer den Kaufpreis bereits ganz oder teilweise bezahlt hat, wird der Betrag so schnell wie möglich, innerhalb von 10 Arbeitstagen, spätestens jedoch 30 Tage nach der Nichtbestätigung oder Stornierung der Bestellung durch den Verkäufer, auf das Konto oder die Adresse des Käufers zurücküberwiesen.

3.8.

Der Verkäufer behält sich ferner das Recht vor, eine Bestellung eines Käufers abzulehnen, der in der Vergangenheit nicht ordnungsgemäß und rechtzeitig für verbindlich bestellte Waren gezahlt hat.

3.9.

Mit der Bestellung bestätigt der Käufer, dass er diese Bedingungen gelesen hat und mit ihnen einverstanden ist. Der Käufer wird rechtzeitig vor der eigentlichen Bestellung auf diese Bedingungen hingewiesen und hat die Möglichkeit, sich über das Online-Formular mit ihnen vertraut zu machen. Diese Bedingungen sind Bestandteil des abgeschlossenen Kaufvertrages.

3.10.

Der Verkäufer ist jederzeit berechtigt, je nach Art der Bestellung (Warenmenge, Höhe des Kaufpreises, voraussichtliche Versandkosten), den Käufer um eine zusätzliche Bestätigung der Bestellung (z.B. schriftlich oder telefonisch) zu bitten.

3.11.

Der Kaufvertrag wird in der tschechischen Sprache abgeschlossen. Der abgeschlossene Kaufvertrag wird vom Verkäufer zum Zweck seiner erfolgreichen Durchführung archiviert und ist für Dritte nicht zugänglich. Der Kaufvertrag wird dem Käufer in einer Form zur Verfügung gestellt, die eine Archivierung und Reproduktion ermöglicht.

3.12.

Der Käufer erklärt sich mit dem Einsatz von Fernkommunikationsmitteln beim Abschluss des Kaufvertrags einverstanden. Kosten, die dem Käufer durch die Nutzung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrags entstehen (Internetverbindungskosten, Telefonkosten), sind vom Käufer zu tragen.

4. Lieferbedingungen

4.1.

Wenn der Kaufvertrag in der in Artikel 3 dieser Bedingungen genannten Weise abgeschlossen wird, liefert der Verkäufer die Ware mittels eines Spediteurs (z.B. TOPTRANS).

4.2.

Die Waren werden innerhalb der Versandfrist des Transportunternehmens nachgeliefert. Diese kann aufgrund von Staus oder Feiertagen angemessen verlängert werden.

4.3.

Alle Preise sind exklusive und inklusive Mehrwertsteuer und gelten gemäß der aktuellen Preisliste des Verkäufers. Die Preise im Online-Shop des Verkäufers sind sowohl in CZK als auch in EUR verfügbar, der Kunde kann die gewünschte Währung im Menü auswählen. Die Rechnungsstellung ist ebenfalls in der gewählten Währung möglich.

4.4.

Bei der Lieferung von Waren per Spedition kommt zum Angebotspreis der Ware eine Versandgebühr hinzu. Die Höhe richtet sich nach der aktuellen Preisliste des Transportunternehmens.

4.5.

Die Kosten für die Verpackung der Ware werden vom Verkäufer nicht gesondert in Rechnung gestellt, sie sind in der Versandgebühr enthalten.

4.6.

Der Käufer bestätigt den Erhalt der Ware durch Unterschrift auf dem Begleitdokument des Spediteurs. Der Ort der Lieferung der Waren ist die vom Käufer in der Bestellung angegebene Postanschrift. Der Käufer ist erst nach Zahlung des Kaufpreises Eigentümer der Ware.

4.7.

Wird die Transportart auf besonderen Wunsch des Käufers vereinbart, so trägt der Käufer das Risiko und die mit dieser Transportart verbundenen Mehrkosten.

4.8.

Ist der Verkäufer nach dem Kaufvertrag verpflichtet, die Ware an den vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort zu liefern, so hat der Käufer die Ware bei Lieferung abzunehmen.

4.9.

Bei Erhalt der Waren vom Spediteur hat der Käufer die Unversehrtheit der Verpackung der Waren zu überprüfen und den Spediteur im Falle von Mängeln unverzüglich zu informieren. Sollte sich herausstellen, dass die Verpackung manipuliert wurde, darf der Käufer die Sendung vom Spediteur nicht annehmen.

5. Preis der Ware und Zahlungsbedingungen

5.1.

Der Käufer kann den Preis der Waren und alle mit der Lieferung der Waren gemäß dem Kaufvertrag verbundenen Kosten auf folgende Weise an den Verkäufer zahlen:
  • Zahlung bei Lieferung
    Der Kunde kann sich für die Zahlung des Kaufpreises bei Lieferung entscheiden, in diesem Fall wird der Kaufpreis vom Käufer an dem in der Bestellung angegebenen Ort der Warenlieferung durch den Spediteur - oder durch die Tschechische Post - bezahlt.
  • Zahlung per Überweisung im Voraus
    Der Kunde kann sich auch dafür entscheiden, den Kaufpreis per Überweisung auf das Konto des Verkäufers vor der Lieferung der Ware zu zahlen, in diesem Fall zahlt der Käufer nichts am Ort der Lieferung der Ware. Der gesamte Betrag wird im Voraus bezahlt.
  • Zahlung per Überweisung mit Fälligkeit
Stammkunden können den Kaufpreis auch per Überweisung auf das Konto des Verkäufers bei Lieferung der Ware zahlen. Über die Laufzeit und die Höhe des Guthabens wird individuell je nach Kaufhistorie und Zahlungsmoral des Käufers entschieden.

5.2.
Der Verkäufer verlangt vom Käufer keine Anzahlung oder ähnliche Zahlung, sofern nicht anders vereinbart.
5.3.

Bei Zahlung per Nachnahme ist der Kaufpreis bei Erhalt der Ware fällig. Bei bargeldloser Zahlung ist der Kaufpreis innerhalb von 5 Werktagen nach Abschluss des Kaufvertrages fällig und die Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des Kaufpreises erfüllt, wenn der entsprechende Betrag auf dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben ist.

5.4.

Der Verkäufer ist berechtigt, insbesondere im Falle des Fehlens einer zusätzlichen Auftragsbestätigung durch den Käufer (Artikel 3.10 dieser Bedingungen), die Zahlung des vollen Kaufpreises zu verlangen, bevor die Ware an den Käufer versandt wird.

5.5.

Der Käufer wird vom Verkäufer in Abhängigkeit von der Höhe seiner Einkäufe im letzten Berichtszeitraum in eine Rabattkategorie eingestuft. Diese Preiskategorie kann sich im Falle von Senkungen oder Erhöhungen der Abonnements ändern. Die Preisnachlässe, die der Verkäufer dem Käufer gewährt, sind nicht miteinander kombinierbar.

5.6.

Wenn es im Geschäftsverkehr üblich oder durch allgemein verbindliche Rechtsvorschriften vorgesehen ist, stellt der Verkäufer dem Käufer einen Steuerbeleg - Rechnung - über die aufgrund des Kaufvertrags geleisteten Zahlungen aus. Der Verkäufer ist ein Steuerzahler der Mehrwertsteuer. Das Steuerdokument - die Rechnung - stellt der Verkäufer dem Käufer nach der Bezahlung des Warenpreises aus und sendet es in elektronischer Form an den Käufer.

7. Rechte aus mangelhafter Leistung - Ansprüche

7.1.

Die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien bei Rechten aus Schlechtleistung richten sich nach den geltenden allgemeinverbindlichen Regelungen.

7.2.

Der Verkäufer haftet dem Käufer dafür, dass die Ware bei Übergabe frei von Mängeln ist. Insbesondere haftet der Verkäufer gegenüber dem Käufer dafür, dass zum Zeitpunkt der Übernahme der Ware durch den Käufer:
  1. a) die Ware die zwischen den Parteien vereinbarten Eigenschaften hat und, falls keine Vereinbarung getroffen wurde, die Eigenschaften, die der Verkäufer oder der Hersteller beschrieben hat oder die der Käufer in Anbetracht der Art der Ware und auf der Grundlage der von ihnen durchgeführten Werbung erwartet hat.
  2. (b) die Sache für den Zweck geeignet ist, für den sie nach den Angaben des Verkäufers verwendet werden soll oder für den eine Sache dieser Art gewöhnlich verwendet wird,
  3. c) die Sache entspricht in Beschaffenheit oder Ausführung dem vereinbarten Muster oder der vereinbarten Probe, wenn die Beschaffenheit oder Ausführung unter Bezugnahme auf das vereinbarte Muster oder die vereinbarte Probe bestimmt worden ist,
  4. d) die Sache hat die richtige Menge, das richtige Maß oder Gewicht
  5. e) die Sache den Anforderungen der gesetzlichen Vorschriften entspricht.
Wenn ein Mangel innerhalb von sechs Monaten nach Erhalt auftritt, gilt die Sache als bei Erhalt mangelhaft.

7.3.

Die Bestimmungen des Artikels 7.2 der AGB gelten bei Waren, die zu einem niedrigeren Preis verkauft wurden, nicht für einen Mangel, für den der niedrigere Preis vereinbart wurde, für Abnutzung durch normalen Gebrauch oder bei gebrauchten Waren für einen Mangel, der dem Grad des Gebrauchs oder der Abnutzung entspricht, den die Ware bei der Übernahme durch den Käufer hatte, oder wenn sich dies aus der Art der Ware ergibt.

7.4.

Als Mangel gilt auch die Ausführung einer anderen als der vom Käufer bestellten Sache sowie Mängel an den für die Nutzung der Ware erforderlichen Unterlagen.

7.5.

Der Käufer ist berechtigt, das Mängelrecht innerhalb der für die Art der Ware individuell vereinbarten Frist auszuüben.

7.6.

Wenn die mangelhafte Leistung eine wesentliche Verletzung des Kaufvertrags darstellt, ist der Käufer insbesondere berechtigt:
  1. a) den Mangel durch Lieferung neuer mangelfreier Ware oder durch Lieferung der fehlenden Ware zu beseitigen,
  2. b) die Beseitigung des Mangels durch Nachbesserung der Ware,
  3. c) einen angemessenen Nachlass auf den Kaufpreis zu gewähren, oder
  4. d) vom Kaufvertrag zurückzutreten.
Der Käufer hat dem Verkäufer das von ihm gewählte Recht bei der Anzeige des Mangels oder unverzüglich nach Anzeige des Mangels mitzuteilen. Der Käufer kann die getroffene Wahl nicht ohne die Zustimmung des Verkäufers ändern.

7.7.

Wenn es sich bei der mangelhaften Leistung um eine unwesentliche Verletzung des Kaufvertrages handelt, hat der Käufer das Recht auf Beseitigung des Mangels oder auf einen angemessenen Nachlass auf den Kaufpreis. Wenn der Verkäufer die Nachbesserung nicht rechtzeitig vornimmt oder verweigert, kann der Käufer einen Nachlass auf den Kaufpreis verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Der Käufer kann die getroffene Wahl nicht ohne die Zustimmung des Verkäufers ändern.

7.8.
Der Käufer hat seine Rechte aus der mangelhaften Leistung beim Verkäufer geltend zu machen ("Reklamation"), und zwar an der in den Kontakten angegebenen physischen Adresse des Verkäufers (nicht an der Rechnungsadresse) oder schriftlich (per E-Mail) oder telefonisch.

Als Zeitpunkt der Geltendmachung der Reklamation gilt der Zeitpunkt, an dem der Verkäufer die reklamierte Ware vom Käufer erhalten hat.

7.9.

Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer eine schriftliche Bestätigung darüber auszustellen, wann der Käufer das Recht ausgeübt hat, welchen Inhalt die Reklamation hat und welche Art der Bearbeitung der Reklamation der Käufer verlangt; der Verkäufer ist auch verpflichtet, eine Bestätigung über das Datum und die Art der Bearbeitung der Reklamation auszustellen, einschließlich der Bestätigung der Reparatur und der Dauer der Reparatur, oder eine schriftliche Begründung für die Ablehnung der Reklamation.

7.10.

Der Käufer muss die reklamierte Ware persönlich abliefern oder an den Ort der Reklamation schicken (auf dem üblichen Weg, nicht per Nachnahme). Da im Reklamationsverfahren zu prüfen ist, ob der Käufer die reklamierte Ware tatsächlich beim Verkäufer gekauft hat, empfiehlt der Verkäufer, dass der Käufer dies in geeigneter Weise nachweist, z. B. durch Vorlage einer Kopie des Lieferscheins oder der Rechnung. Wenn die Reklamation als berechtigt anerkannt wird, wird der Käufer aufgefordert, die Ware nach der Erledigung der Reklamation abzuholen. Bei Interesse kann die Ware nach Absprache an den Käufer geschickt werden.

7.11.

Den Transport der zu Unrecht reklamierten Ware (Ablehnung der Reklamation) zahlt der Käufer, bei Anerkennung der Reklamation zahlt der Verkäufer den Transport an den Kunden zurück.

7.12.

Der Verkäufer oder ein von ihm beauftragter Mitarbeiter entscheidet über die Reklamation unverzüglich, in komplexen Fällen innerhalb von drei Werktagen. Diese Frist umfasst nicht die nach der Art der Ware oder Dienstleistung angemessene Zeit für eine fachgerechte Beurteilung des Mangels. Die Beanstandung, einschließlich der Beseitigung des Mangels, muss unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 30 Tagen nach ihrer Einreichung, erledigt werden, es sei denn, der Verkäufer und der Käufer vereinbaren etwas anderes.

7.13.

Waren aus dem Shop www.krajiczech.cz werden per Spedition an den Käufer geliefert. Sollte eine Sendung beschädigt beim Käufer ankommen, empfiehlt der Verkäufer dem Käufer folgendes zu tun:

Die Sendung vor dem Spediteur inspizieren.

Bei Schäden an der Verpackung (zerknittert, zerrissen, durchnässt...) mit dem Spediteur einen Schadensbericht erstellen.

8. Rücktritt vom Kaufvertrag

8.1.

Der Käufer hat das Recht, innerhalb von 14 (in Worten: vierzehn) Tagen nach Erhalt der Ware ohne Angabe von Gründen von dem über den Online-Shop geschlossenen Kaufvertrag gemäß Artikel 3 dieser AGB zurückzutreten. Zurückgegebene Waren müssen unbenutzt sein und dürfen keine Anzeichen von Beschädigung oder Vernachlässigung aufweisen.

8.2.

Zur Ausübung des Widerrufsrechts muss der Käufer den Verkäufer durch einseitige Rechtshandlung (schriftlich, telefonisch oder per E-Mail) über seinen Rücktritt vom Vertrag informieren.

8.3.

Um die Frist für den Rücktritt vom Kaufvertrag einzuhalten, reicht es aus, den Rücktritt vom Kaufvertrag vor Ablauf der entsprechenden Frist (Artikel 8.1 dieser Bedingungen) abzusenden.

8.4.

Wenn der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, hat der Verkäufer dem Käufer alle Zahlungen, die er vom Käufer erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Käufer eine andere Art der Lieferung als die vom Verkäufer angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Rücktritt des Käufers vom Kaufvertrag beim Verkäufer eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Käufer bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Käufer wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In jedem Fall entstehen dem Käufer dadurch keine zusätzlichen Kosten.

8.5.

Der Verkäufer wird die Zahlung erst zurückerstatten, wenn er die Waren zurückerhalten hat oder der Käufer nachweist, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

8.6.

Wenn der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, hat er die vom Verkäufer erhaltene Ware unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Rücktritt vom Kaufvertrag, an die Adresse des Verkäufers zu senden. Die Frist gilt als gewahrt, wenn der Käufer die Ware vor Ablauf der 14 Tage zurücksendet. Der Verkäufer empfiehlt, dass der Käufer in geeigneter Weise nachweist, dass er die Ware vom Verkäufer erworben hat, z.B. durch Vorlage einer Kopie des Lieferscheins oder der Rechnung.

8.7.

Der Käufer trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren, auch wenn die Waren aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht auf dem normalen Postweg zurückgesandt werden können.

8.8.

Der Käufer muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

8.9.

Der Verkäufer ist berechtigt, einen Zahlungsanspruch für Schäden an den Waren einseitig mit dem Anspruch des Käufers auf Rückerstattung des Kaufpreises zu verrechnen.

8.10

Nach Ablauf der 14-tägigen Frist kann der Kunde die Ware gemäß den folgenden Bedingungen an den Verkäufer zurücksenden

- Die Kosten für den Transport der Ware zum Lager des Verkäufers sind vom Kunden zu tragen

- Wir nehmen nur unbeschädigte, unbenutzte und ordnungsgemäß verpackte Ware zurück

- Der Kunde zahlt eine Bearbeitungsgebühr von 20% des Warenpreises (80% des ursprünglichen Warenpreises werden auf das Konto des Kunden zurückerstattet.

9. Sonstige Rechte und Pflichten der Vertragsparteien

9.1.

Der Käufer erwirbt das Eigentum an den Waren mit der Zahlung des vollen Kaufpreises für die Waren.

9.2.
Der Verkäufer ist berechtigt, die Waren im Rahmen einer Gewerbeberechtigung zu verkaufen. Die Gewerbeaufsicht wird im Rahmen ihrer Zuständigkeit von der zuständigen Gewerbebehörde ausgeübt. Die Aufsicht über den Bereich des Schutzes personenbezogener Daten übt das Amt für den Schutz personenbezogener Daten aus. Die tschechische Gewerbeaufsichtsbehörde überwacht unter anderem die Einhaltung des Gesetzes Nr. 634/1992 Slg. über den Verbraucherschutz in seiner geänderten Fassung in einem festgelegten Rahmen.

10. Schutz der personenbezogenen Daten

10.1.

Der Schutz der personenbezogenen Daten eines Kunden, der eines der Formulare im Internet ausfüllt, wird durch das Gesetz Nr. 101/2000 Slg. über den Schutz personenbezogener Daten in seiner geänderten Fassung (im Folgenden "Gesetz über den Schutz personenbezogener Daten" genannt)
gewährleistet.

10.2.

Mit der Bestellung oder Reservierung der Ware über das Online-Formular stimmt der Kunde im Einklang mit dem ZOOÚ und dem Gesetz Nr. 480/2004 Slg. der Verarbeitung personenbezogener Daten in folgendem Umfang zu: Name, Nachname, Adresse, E-Mail, Telefonnummer des Kunden, die in der Bestellung angegeben werden, oder im Umfang des Namens, Nachnamens und der E-Mail des Kunden, die in der Reservierung angegeben werden (im Folgenden "personenbezogene Daten" genannt), durch den Verkäufer und deren Aufnahme in die Datenbank der Benutzer des Verkäufers - KRAJIczech s.r.o, Der Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten ist die Verwirklichung der Rechte und Pflichten aus dem mit dem Kunden abgeschlossenen Vertrag, die Führung des Benutzerkontos sowie ihre Verwendung für Geschäfts- und Marketingzwecke des Verkäufers, d.h. das Anbieten von Produkten und Dienstleistungen, einschließlich der Zusendung von Informationen über organisierte Veranstaltungen, Produkte und andere Aktivitäten, sowie für den Zweck der Zusendung kommerzieller Mitteilungen auf elektronischem Wege. Der Verkäufer ist berechtigt, andere personenbezogene Daten des Kunden mit diesen personenbezogenen Daten zu verknüpfen. Diese Zustimmung wird vom Kunden freiwillig und unbefristet erteilt und kann jederzeit durch eine Mitteilung an die E-Mail-Adresse obchod@krajiczech.cz oder schriftlich an den Sitz des Verkäufers widerrufen werden. Der Widerruf der Zustimmung wird mit der Zustellung der Mitteilung an den Verkäufer wirksam.

10.3.

Der Kunde erkennt an, dass er verpflichtet ist, seine persönlichen Daten (bei der Registrierung, in seinem Benutzerkonto, bei einer Bestellung oder Buchung im Online-Shop des Verkäufers) richtig und wahrheitsgemäß anzugeben und dass er verpflichtet ist, dem Verkäufer jede Änderung seiner persönlichen Daten unverzüglich mitzuteilen.

10.4.

Der Verkäufer kann die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden an einen Dritten als Auftragsverarbeiter delegieren.

10.5.

Der Kunde bestätigt, dass die angegebenen personenbezogenen Daten richtig sind und dass er darüber informiert wurde, dass es sich um eine freiwillige Angabe von personenbezogenen Daten handelt.

10.6.

Der Kunde hat das Recht auf Zugang zu den personenbezogenen Daten, das Recht auf Berichtigung der personenbezogenen Daten sowie weitere Rechte gemäß § 21 des Gesetzes Nr. 101/2000 Slg, d.h. insbesondere, wenn der Kunde feststellt oder glaubt, dass der für die Verarbeitung Verantwortliche oder der Auftragsverarbeiter seine personenbezogenen Daten unter Verletzung des Schutzes des Privat- und Persönlichkeitslebens des Kunden oder unter Verstoß gegen das Gesetz verarbeitet, insbesondere wenn die personenbezogenen Daten im Hinblick auf den Zweck ihrer Verarbeitung unrichtig sind, kann der Kunde von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen oder dem Auftragsverarbeiter eine Erklärung verlangen oder verlangen, dass der für die Verarbeitung Verantwortliche oder der Auftragsverarbeiter die so entstandene Situation beseitigt, insbesondere durch Sperrung, Berichtigung, Ergänzung oder Vernichtung der personenbezogenen Daten.

10.7.

Wenn der Kunde Auskunft über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten verlangt, ist der Verkäufer verpflichtet, ihm diese Auskunft innerhalb von 30 Tagen zu erteilen. Der Verkäufer hat das Recht, für die Erteilung der Informationen gemäß dem vorstehenden Satz eine angemessene Gebühr zu erheben, die die für die Erteilung der Informationen erforderlichen Kosten nicht überschreitet.

11. Schlussbestimmungen

11.1.

Sollte eine Bestimmung der AGB ungültig oder unwirksam sein oder werden, so ist die ungültige Bestimmung durch eine Bestimmung zu ersetzen, deren Sinn der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Die Ungültigkeit oder Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen der AGB nicht.

11.2.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 3. Mai 2022 in Kraft und werden wirksam. Die aktuelle Fassung der Bedingungen ist jederzeit unter www.krajiczech.cz
abrufbar.

11.3.

Mit der Aufgabe einer Bestellung oder Buchung bestätigt der Kunde, dass er diese Bedingungen gelesen hat und sie vorbehaltlos akzeptiert.

11.4.

Soweit in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichts anderes bestimmt ist, richten sich die Rechte und Pflichten der Parteien nach den einschlägigen Bestimmungen der in der Tschechischen Republik geltenden allgemeinverbindlichen Vorschriften.

11.5. Kommt es zwischen dem Verkäufer und dem Käufer zu einer Streitigkeit, die nicht einvernehmlich gelöst werden kann, kann der Käufer einen Vorschlag zur außergerichtlichen Beilegung einer solchen Streitigkeit bei einer benannten Verbraucherschlichtungsstelle einreichen. Die Stelle zur außergerichtlichen Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten ist das Tschechische Gewerbeaufsichtsamt, Zentralinspektion - Abteilung ADR, Štěpánská 15, 120 00 Prag 2, Internetadresse: adr.coi.cz.

In Olomouc, am 17.6.2022